Fachbereich

Unabhängige Pflegeberatung für Menschen jeden Alters
(Gesetzliche Grundlage für die Einrichtung und den Betrieb des Pflegestützpunktes: § 92c SGB XI)

Name

  • Brigitte Steinig, Dipl.Gerontologin
  • Gabriele Stroink, Pflegefachkraft mit gerontopsychiatrischer Weiterbildung, Pflegeberaterin

Erreichbarkeiten

Grafenstraße 3 / Kurzer Weg, Zimmer K 9, 49356 Diepholz
Tel.: 05441 – 976 – 1044 oder 1045

montags 12-17 Uhr
dienstags – donnerstags 9-12 u. 13-18 Uhr
freitags 9-12 Uhr

Leitlinien/Konzept

Leitlinie: ambulant vor stationär
Mit der Beratung soll der Wunsch der meisten Menschen unterstützt werden, bei Hilfe- und Pflegebedürftigkeit ein eigenständiges u. selbstbestimmtes Leben im vertrauten Wohnumfeld zu führen.

Personengruppe

Das Beratungsangebot richtet sich an:

  • Interessierte Bürger/innen
  • Pflege- und hilfebedürftige Menschen aller Altersstufen
  • Menschen mit einer chronischen Krankheit o. Behinderung
  • Angehörige und andere Bezugspersonen

Leistungen

Beratungen / Informationen zu:

  • Regionalen Hilfsangeboten / Leistungsanbietern
  • möglichen Sozialleistungen
  • Leistungen der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen
    Unterstützung bei:
  • Antragstellungen von Leitstungen / Widersprüchen
  • Organsiation von Hilfen

Besondere Leistungen

Erstellen einer Angebotslandschaft der pflegerischen und sozialen Hilfs- und Unterstützungsangebote

Vermittlungskriterien

Die Ratsuchenden erhalten die Möglichkeit, die für sie geeigneten Angebote selbstbestimmt zu wählen.

Kosten

./.

Psychosoziale Krebsberatungsstelle

IGEL e.V.

Die Krebsberatungsstelle wird von der Deutschen Krebshilfe e.V. bis 2018 gefördert. Sie arbeitet qualitätsgesichert nach den AWMF-
Leitlinien. Im Netzwerk der geförderten 20 Krebsberatungsstellen wird an der Implementierung der qualitätsgesicherten ambulanten psychosozialen Krebsberatung und an der Umsetzung des Nationalen Krebsplans (Ziel 9 Handlungsfeld 2) gearbeitet.